Plauen: Sprengung trotz beengter Verhältnisse geglückt

Auch wenn ein großes Feld in der Nähe ist – eine Sprengung ist immer eine kleine Aufregung. Heute wurde der Schornstein der alten Abdeckerei im Plauener Oelweg gesprengt – vor den Augen vieler Schaulustiger. Und: es ging alles gut. Auch die Scheiben der Halle direkt daneben blieben heil.

Insgesamt wurden drei Kilo Sprengstoff verteilt auf 32 Bohrlöcher verwendet, so Sprengmeister Uwe Berhard. Nach wenigen Minuten konnten die Sperrungen auf dem Gelände und auf der umliegenden Straße wieder aufgehoben werden.