Oberfränkischer Landkreistag: Freistaat stockt mehrere Fördertöpfe auf

Mehr Schlüsselzuweisungen und damit Geld aus München für die oberfränkischen Kommunen: Der Freistaat hat im Finanzausgleich mehr Mittel zur Verfügung gestellt. Um 600 Millionen auf dann 9,51 Milliarden Euro ist der Topf für 2018 angestiegen. Das hat am Abend der Vorsitzende des oberfränkischen Landkreistages und Wunsiedler Landrat Karl Döhler bekannt gegeben:

Gleichzeitig wurden mehr Gelder für den Straßenausbau und die medizinische Versorgung zugesagt. Die Landräte fordern zudem mehr IT-Spezialisten an den hiesigen Schulen – die der zunehmenden Digitalisierung im Unterricht gerecht werden.