Nach SEK-Einsatz: Schauensteiner wird in geschlossener Psychiatrie untergebracht

Als vor gut einem Jahr der Gerichtsvollzieher bei dem jetzt 67-jährigen Schauensteiner klingelte, eskalierte die Situation: Beleidigungen, ein Angriff mit einem Säbel und schließlich ein SEK-Einsatz.

Gestern fiel das Urteil in dieser Angelegenheit vor dem Landgericht Hof und es hieß Freispruch, so die Frankenpost. Der Mann sei wegen seiner schweren psychischen Erkrankung, einer paranoiden Schizophrenie, nicht schuldfähig. Da aber wegen genau dieser Erkrankung weitere Straftaten wahrscheinlich sind, ordnete das Gericht eine Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie an.