Nach Brand in Trockentalstraße: Stadt Plauen antwortet auf offenen Brief des Roma-Vereins

Nach dem Brandanschlag in der Trockentalstraße in Plauen hat der Verein Romano Sumnal, der sich für Roma in Sachsen einsetzt, einen offenen Brief an die Stadt Plauen veröffentlicht. Darin verlangt der Verein Maßnahmen zum Schutz der dortigen Roma vor künftigen Anschlägen dieser Art.

Jetzt kam die Antwort von der Stadt und die dürfte die Vereinsmitglieder und Betroffenen wohl kaum zufrieden stellen. In dem Schreiben heißt es, die Stadt habe wie in jedem anderen Fall auch sofortige Unterstützung für die Opfer eingeleitet. Sie habe diesen Unterkunft, Kleidung und Nahrungsmittel zur Verfügung gestellt ohne aufgrund von Herkunft Unterschiede zu machen. Auf die Forderungen aus dem offenen Brief ging die Stadt dabei nicht weiter ein. Es war nicht der erste Anschlag auf Roma in Plauen, heißt es in dem offenen Brief.