© Morphosys

Morphosys macht wegen Konzernumbau Verluste

Martinsried (dpa) – Das Biotechnologieunternehmen Morphosys hat im dritten Quartal wegen eines Konzernumbaus Verluste gemacht. Der Konzern will in den kommenden Jahren zunehmend von firmeneigenen Arzneien profitieren. Die dafür erforderlichen höheren Ausgaben schlugen sich auch im dritten Quartal in der Bilanz nieder. Demnach stand unter dem Strich ein Fehlbetrag von 24 Millionen Euro, nahezu eine Verdoppelung des Verlusts von 12,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Dennoch sieht sich das Unternehmen nach einem Umsatzsprung im dritten Quartal weiterhin auf einem guten Weg zu seinen Jahreszielen. Im abgelaufenen Jahresviertel profitierte das TecDax-Mitglied vor allem von Lizenzerträgen sowie Meilensteinzahlungen des Lizenzpartners Janssen. Dieser hatte auf Basis eines Morphosys-Antikörpers die US-Zulassung für das Schuppenflechte-Mittel Tremfya erhalten. Die Erlöse stiegen im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro, wie das TecDax-Unternehmen am Dienstag in Martinsried mitteilte.