© Friso Gentsch

Mordprozess gegen Stalker: Landgericht verkündet Urteil

München (dpa/lby) – Das Landgericht München I verkündet heute sein Urteil im Mordprozess gegen einen 46 Jahre alten mutmaßlichen Stalker. Laut Anklage wollte der Mann das Ende seiner Beziehung zu einer Frau nicht hinnehmen, mit der er ein Jahr lang zusammengewesen war. Seit der Trennung hatte er ihr immer wieder nachgestellt. Das Amtsgericht München verurteilte ihn deshalb zu einer Geldstrafe. Zwei Tage vor einer erneuten Gerichtsverhandlung wegen Stalkings im August 2016 soll er die Frau im Eingang eines Münchner Wohnhauses mit 18 Messerstichen getötet haben. Etwa einen Monat vor Beginn des Mordprozesses am 13. September 2017 war der Mann in einen Hungerstreik getreten. Er gab an, sich dem Verfahren zu verweigern, weil er sich vom Gericht ungerecht behandelt fühle.