Mobile-Banking: Verbraucherzentrale warnt vor Cyberkriminellen

Nicht mehr direkt zur Bank gehen und einfach bequem mit dem Handy Geld überweisen: Mobiles Onlinebanking wird allgemein immer beliebter… und ruft damit Cyberkriminelle auf den Plan, warnt die Verbraucherzentrale Hof.

Über Schadsoftware kommen die Hacker an Konten und mobile TAN-Listen und überweisen sich dann großzügig auf’s eigene Konto. Das Bundeskriminalamt spricht allein im vergangenen Jahr von 4000 Euro pro Fall. Gefahrenquellen sind unsichere Apps und veraltete Betriebssysteme. Deshalb rät der Verbraucherschutz immer die neuesten Updates des Betriebssystems zu installieren und für’s Onlinebanking vielleicht sogar zwei Smartphones zu nutzen: Eines für die TANs und eines für die tatsächlichen Bankgeschäfte.