Porzellanikon rüstet sich für die Zukunft

In den Porzellanikon-Standorten Selb und Hohenberg sind neue Gesichter eingekehrt. Der bayerische Freistaat hat gleich 14 neue Mitarbeiter eingestellt – um die rund 200.000 Schätze in den beiden Museen besser zur Geltung zu bringen: