© Silas Stein

Kriminalstatistik Oberfranken: Weniger Straftaten als im Vorjahr

In Oberfranken wurden im vergangenen Jahr insgesamt knapp 48 000 Straftaten registriert. Das bedeutet einen Rückgang von 1,5% im Vergleich zum Vorjahr. Die Aufklärungsquote liegt bei fast 70%. Das ist die Höchste in ganz Bayern. Die Landkreise Hof und Wunsiedel kommen zusammengerechnet auf knapp 8.300 gemeldete Straftaten. Während die Zahl im Landkreis Hof gesunken ist, stieg sie in Wunsiedel leicht an.
Polizeipräsident Alfons Schieder zur allgemeinen Statistik:

„Die Fallzahlen sind in Oberfranken gesunken, die Aufklärungsquote ist nach wie vor die höchste in Bayern. Und im Ergebnis komm ich dann zur Feststellung, dass wir in Oberfranken nach wie vor eine sehr, sehr sichere Region haben. Sicherheit nicht nur im objektiven Sinne, sondern auch im Sinne des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung.“