© Daniel Karmann

Kickers bejubeln ersten Ligasieg: «Total emotional»

Zwickau (dpa/lby) – Nachdem sie über 250 Tage auf ein Erfolgserlebnis in der Liga warten mussten, fiel die Freude bei den Würzburger Kickers und ihren Anhängern umso ausgelassener aus. «Dieser Moment ist total emotional. Wir wussten, wie schwer es hier werden wird. Zwickau hatte seit November 2016 kein Heimspiel mehr verloren», sagte Trainer Stephan Schmidt nach dem 1:0 (1:0)-Sieg beim FSV  Zwickau am Sonntag. Würzburg war zuvor saison- und ligaübergreifend in 22 Liga-Partien ohne Sieg geblieben, eine Rückrunde ohne jeden Erfolg ließ die Unterfranken in die Drittklassigkeit absteigen.

Mit seinem Treffer in der 28. Minute erlöste Ioannis Nikolaou die Kickers nun am 6. Spieltag. Der Siegtorschütze wurde später (64.) mit einer Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen. «Wir atmen jetzt erst einmal durch, dann haben wir ein schönes Spiel gegen Mainz vor der Brust, ehe die nächste Englische Woche ansteht», erklärte Schmidt. Das 1:0 in Zwickau ließ Würzburg auch von den Abstiegsrängen springen. Verteidiger Maximilian Ahlschwede betonte nach dem Erfolg: «Das ist ein ganz neues Gefühl.»

In der Länderspielpause testet der Zweitliga-Absteiger anlässlich des 50. Jubiläums des eigenen Stadions am Dallenberg gegen Bundesligist 1. FSV Mainz 05. Die Partie in Würzburg wird am Freitag (18.00 Uhr) ausgetragen.