© Maurizio Gambarini

Karl-Theodor zu Guttenberg startet seine Wahlkampftour

Kulmbach (dpa/lby) – Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg greift für die CSU in den Bundestagswahlkampf ein. Zum Auftakt seiner Tour durch den Freistaat hat er ein Heimspiel: Er spricht heute in seinem früheren Wahlkreis Kulmbach. Hier holte er bei der Bundestagswahl 2009 insgesamt 68,1 Prozent der Erststimmen – ein deutschlandweiter Rekord.

Im September folgt noch eine Reihe von weiteren Terminen, unter anderem wird Guttenberg am 4. September beim Volksfest Gillamoos im niederbayerischen Abensberg (Landkreis Kelheim) auftreten.

Der einstige Polit-Star war 2011 nach der Plagiatsaffäre um seine Dissertation als Verteidigungsminister zurückgetreten. Die Universität Bayreuth entzog ihm zudem den Doktortitel. Guttenberg verließ mit seiner Familie Deutschland in Richtung USA.

Inwieweit die Wahlkampfhilfe für die CSU auf ein politisches Comeback des 45-Jährigen hindeutet, ist noch offen.