„Ja“ aus Dresden: Vater und Sohn werden Motiv auf den Ampeln in Plauen

Mainz hat seine Mainzelmännchen als besondere Attraktion auf einigen Ampeln – Plauen bekommt hier bald die Vater und Sohn Figuren des Künstlers e.o.plauen. Das hat der sächsische Verkehrsminister Martin Dulig heute (MO) bekannt gegeben. Am Nachmittag hat er die dafür nötige Genehmigung an Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer überreicht.

Zu sehen sind die beiden Kult-Figuren künftig an wenigen, zentralen Kreuzungen im Plauener Stadtgebiet. Die Ausnahmegenehmigung gilt zunächst für zwei Jahre.

Auch in Hof hatte man bereits über das Thema Lichtzeichenanlagen diskutiert. In der Saalestadt hat die Idee, den Wärschtla-Mo auf die Ampeln zu bringen, einige Anhänger.

Foto: Hier werden die neuen Ampelmännchen zum Einsatz kommen. Im Bild der Plauener Oberbügermeister Ralf Oberdorfer (links) und der sächsische Verkehrsminister Martin Dulig (rechts).