Integration gelingt mit Arbeit: Jobbegleiter in den Landkreisen Wunsiedel und Tirschenreuth

Die große Flüchtlingswelle ist vorbei – jetzt steht die Integration an oberster Stelle. Am besten funktioniert die, wenn es gelingt, den Geflüchteten einen Jobeinstieg zu ermöglichen. Dann sind sie selbstständiger, verdienen ihren Lebensunterhalb selbst und haben deutsche Kollegen; kurzum: Sie kommen bei uns an.

Bei der Vermittlung zwischen Geflüchteten und Firmen sollen künftig sogenannte Jobbegleiter helfen. Ganz neu gibt es die jetzt auch in den Landkreisen Wunsiedel und Tirschenreuth. Das teilt Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller mit, die das Projekt fördert.