© Daniel Karmann

In Bayreuth endet eine ruhige Festspielzeit

Bayreuth (dpa) – Finale in Bayreuth: An diesem Montag (28. August) enden die diesjährigen Richard-Wagner-Festspiele. Zum Abschluss wird der vierteilige Zyklus «Der Ring des Nibelungen» noch einmal vollendet, ehe die Tetralogie in der Regie von Frank Castorf vom Spielplan weicht. Einzig die zweite «Ring»-Oper, die «Walküre», ist im kommenden Jahr noch zweimal zu sehen, dirigieren wird dann Startenor Placido Domingo. Eröffnet werden die Festspiele 2018 mit einer Neuinszenierung von «Lohengrin». Jahrelang gehörten Schlagzeilen und Aufreger fast schon traditionell zu Bayreuth – doch in diesem Jahr verlief die Spielzeit ruhig und unaufgeregt.