IHK für Oberfranken: Exportgeschäft mit der Türkei rückläufig

Die Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei belasten auch den Handel zwischen beiden Ländern und das betrifft auch Oberfranken. Das teilt jetzt die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth mit. Die Unternehmen sind verunsichert. Das Exportvolumen ist brach in den ersten fünf Monaten diesen Jahres enorm ein: Bayerische Unternehmen exportieren rund 21 Prozent weniger in die Türkei als noch 2016 – und das macht ein Minus von 290 Millionen Euro.

Für Oberfranken wurden keine separaten Werte erhoben – allerdings dürfte sich der prozentuale Rückgang in einem ähnlichen Bereich bewegen.