Hofer Filmtage: Heuer ohne Weiße Wand

Bei den Hofer Filmtagen ist sie seit drei Jahren ein beliebtes Ausflugsziel für einen Absacker vor- und nach den Filmen: Die Weiße Wand. Eine Art Bar, die wirklich nur während der Filmtage aufgemacht hat. Und das in verschiedenen Leerständen in der Innenstadt. Zuletzt im alten Mengin-Gebäude in der Altstadt.

Heuer gibt es keine Weiße Wand. Die Betreiber haben keinen passenden Ort dafür gefunden. Bei einem möglichen Gebäude am Oberen Tor hat ihnen der Brandschutz einen Strich durch die Rechnung gemacht und auch sonst hat sich nichts aufgetan, was für viele Gäste gepasst hätte. Das heißt aber nicht, das die Weiße Wand ganz gestorben ist. Wir setzen nur dieses Jahr aus, wird Mitbetreiber Tobias Hornig in der Frankenpost zitiert.