Hassbotschaften auf Facebook: Neuer Prozess um Angriffe auf Erzbischof Ludwig Schick

Hetze und offene Angriffe auf andere sind eine Straftat – auch wenn sie nur in Form von Facebook-Posts auftauchen. Deswegen muss sich im Januar jetzt ein Mann vor dem Bamberger Amtsgericht verantworten. Er hatte gegen das Kirchenoberhaupt auch für den Landkreis Hof, Erzbischof Ludwig Schick gewettert. Wörtlich hatte er gepostet „Stell Dir vor, dieser Heini wird im Gottesdienst geköpft und niemand schaut hin.“

Es ist auch nicht das erste Mal, dass Hasskommentare gegen den Erzbischof strafrechtliche Folgen haben. Erst im September war ein Mann zu 4000 Euro Strafe verurteilt worden, weil er auf der Seite der Facebook-Seite der AfD gegen Schick gewettert hatte.