© Alexander Heinl

Graffito-Denkmal für NS-Widerstandskämpfer Georg Elser

München (dpa/lby) – Zu Ehren des NS-Widerstandskämpfer Georg Elser gestalten zwei bekannte Münchner Graffiti-Künstler eine 23 Meter hohe Hausfassade im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt. Seit vergangenem Samstag sind die Streetart-Künstler WonABC und Loomit bereits am Werk. «Ich finde, dass Johann Georg Elser als einer der wichtigsten und frühesten Figuren des Widerstandes zu wenig in der deutschen Erinnerungskultur präsent ist», sagte WonABC, der eigentlich Markus Müller, heißt am Freitag in München.

Elser hatte am 8. November 1939 mit einem Sprengstoffattentat auf Adolf Hitler und große Teile der nationalsozialistischen Führungsspitze die Nazi-Diktatur beenden wollen. Er war nach dem Anschlag im Münchner Bürgerbräukeller verhaftet und am 9. April 1945 im Konzentrationslager in Dachau ermordet worden.

Das Kunstwerk in Blickweite des Hauptbahnhofs soll Anfang August fertig werden und auf unbestimmte Zeit zu sehen sein. Das Motiv ist eine Wahl der Künstler und zeigt unterschiedliche Roman- und ComicFiguren – darunter Zorro, Daniel Düsentrieb, Robin Hood und He-Man. Das Andenken ist unter anderem eine Initiative der Tageszeitung «TZ».