© Armin Weigel

Fünf Profis verlassen DEL-Viertelfinalist Ingolstadt

Ingolstadt (dpa) – Der ERC Ingolstadt trennt sich nach dem Ende der Saison in der Deutschen Eishockey Liga von fünf Spielern. Wie die Oberbayern am Dienstag mitteilten, gehört dazu auch der frühere Nationalspieler Benedikt Schopper, der 2014 dem Meisterkader angehört hatte und den ERC nach fünf Jahren verlässt. Daneben bekamen auch Tim Stapleton, Dennis Swinnen, Kael Mouillierat, Greg Mauldin keine neuen Verträge. Zudem wird Co-Trainer Clayton Beddoes aus Ingolstadt weggehen. Mit John Laliberte, Ville Koistinen, Matt Pelech, Joachim Ramoser und Torwarttrainer Fabian Dahlem werde noch verhandelt.

Ingolstadt war im Playoff-Viertelfinale gegen Mannheim ausgeschieden. Die scheidenden Akteure werden bei der offiziellen Abschlussfeier des ERC am Samstagnachmittag in der heimischen Eishalle verabschiedet.