© Daniel Reinhardt

Förderung vom Freistaat: Arzberg und Niederlamitz beseitigen Leerstand

Leerstehende Häuser abreißen und mit der Freifläche zur Verschönerung des Gemeindebildes beitragen – das unterstützt der Freistaat Bayern mit seiner Förderoffensive Nordostbayern. Die Gemeinden hatten vorab die Gelegenheit, sich mit Maßnahmen zu bewerben. Im Landkreis Wunsiedel sind von 20 Einreichungen 2 bewilligt worden. In Arzberg soll die ehemalige Porzellanfabrik abgerissen werden, auf dem Gelände will die Stadt dann einen Fußballplatz bauen. Kosten: knapp 400.000 Euro, vom Freistaat gibt’s knapp 316.000 Euro Förderung.

In Niederlamitz wird es dagegen festlich. Ein leerstehendes Gebäude im Hammerweg muss weichen, dort soll dann eine Festscheune entstehen. Auch hier gibt’s knapp 315.000 Euro Förderung, bei 450.000 Euro Investitionssumme. Die Förderbescheide vom Freistaat hat heute Landrat Karl Döhler entgegen genommen.