Förderoffensive Nordostbayern: Nicht an Landkreis-Grenzen Halt machen!

Fördersummen von bis zu 90 Prozent verspricht die Förderoffensive Nordostbayern – ein Geldtopf des Freistaats Bayern, um z.B. Leerstände in den Gemeinden der Landkreise Hof, Wunsiedel, Tirschenreuth, Kulmbach, Kronach und in der Stadt Hof zu beseitigen.

Und genau da ist das Problem, kritisiert die oberfränkische SPD-Landtagsabgeordnete Inge Aures jetzt nach einem Besuch in Gefrees. Denn die Orte Bad Berneck, Bischofsgrün, Fichtelberg, Gefrees und Mehlmeisel könnten dieses Geld ebenso gebrauchen, liegen aber im Landkreis Bayreuth. Die strikte Abgrenzung nach Landkreisen mache keinen Sinn. Außerdem dürfe der Förderzeitraum nicht 2020 auslaufen, meint Aures.