© Sven Hoppe

FDP-Landeschef Duin will Parteivorsitz abgeben

München (dpa/lby) – Der FDP-Landesvorsitzende Albert Duin will sein Amt aufgeben. Auf dem Parteitag im November werde Duin Generalsekretär Daniel Föst als Nachfolger vorschlagen, sagte ein Parteisprecher am Donnerstag. Zunächst hatte der «Münchner Merkur» online darüber berichtet.

Duin wolle sich auf seine Wunschrolle als Spitzenkandidat für die Landtagswahl im kommenden Jahr konzentrieren, sagte der Sprecher. Der scheidende Parteichef habe dazu erklärt: «Ein halber Spitzenkandidat und ein halber Landesvorsitzender würden die FDP Bayern nicht weiterbringen.»

Duin war nach Informationen des «Münchner Merkur» parteiintern wegen seiner Kommunikation in die Kritik geraten. Über seine mögliche Spitzenkandidatur soll offiziell erst auf einem weiteren Parteitag im Frühjahr 2018 entschieden werden.