Fall Vanessa: Eltern sind gegen den Freispruch des Himmelkroner Bademeisters

Die Eltern der kleinen Vanessa, die vor vier Jahren im Himmelkroner Freibad ertrunken ist, wollen den Freispruch des Bademeisters scheinbar nicht hinnehmen. Wie die Frankenpost berichtet, haben die Anwälte der Eltern Rechtsmittel beim Amtsgericht Kulmbach eingelegt.

Das Amtsgericht Kulmbach hatte den Bademeister freigesprochen – er hatte damals Aufsicht im Freibad Himmelkron, seine Aufsichtspflicht habe er aber nicht verletzt, so die Ansicht der Richterin. Die Betreuerin der Turngruppe, mit der Vanessa im Freibad war, ist allerdings wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden: Zu einer Verwarnung mit Strafandrohung auf Bewährung. Sie nimmt den Schuldspruch an.