Falknerei-Streit in Plauen: der OB soll es jetzt richten

Wohin mit der Falknerei Herrmann? Das ist momentan die Streitfrage in Plauen. Die Stadt will den Greifvogelpark ins Pfaffengut umziehen lassen – aber die Betreiber dort wehren sich. Am Abend stand das Thema im Verwaltungsausschuss auf dem Plan. Hier hat man die Argumente beider Seiten ausführlich gehört: Die großen Greifvögel fressen die Singvögel oder die Säugetiere – oder verdrängen im nahegelegenen Schutzgebiet die heimischen Arten. Das befürchtet das Pfaffengut. Alles unbegründet sagt der Falkner, seine Vögel leben auch am jetzigen Standort nahe des Pfaffenguts gut mit anderen Arten zusammen. In der gestrigen Sitzung sind beide Parteien jetzt nochmal an einen Tisch gekommen – und ohne eine Einigung auseinander gegangen, meldet die Freie Presse. Nun soll der Oberbürgermeister die Verhandlungen übernehmen und so zum Erfolg führen. Am 21. November soll das Thema dann im Stadtrat entschieden werden.