Fahrlässige Tötung: 9 Monate Freiheitsstrafe für Unfallfahrer

Vor über einem Jahr, Mitte Februar 2017 hatte ein 38-jähriger Autofahrer aus Rehau eine Rentnerin überfahren. Der Prozess ist heute am Hofer Amtsgericht abgeschlossen worden, der Richter urteilte auf fahrlässige Tötung, nachdem ein Sachverständiger ausgesagt hatte, dass der Mann zu schnell gefahren sei. Allerdings, so fügte der an, seien die Lichtverhältnisse äußerst ungünstig gewesen. „Jedem, der ein Auto fährt, hätte das passieren können.“ mahnte der Richter abschließend. Den Unfallfahrer verurteilte er zu neunmonatiger Freiheitsstrafe auf Bewährung und einer Zahlung in Höhe von 2000 Euro an die Hofer Kreisverkehrswacht.