Gezielt gegen Wohnungseinbrecher: Polizei startet Schwerpunktaktion

Die oberfränkische Polizei ist gestern schwerpunktmäßig gegen Wohnungseinbrecher vorgegangen. Gerade in der dunklen Jahreszeit mehren sich wieder Einbrüche – im kompletten letzten Jahr waren es 387 Fälle in Oberfranken. Bekanntgegeben wurden die Schwerpunktkontrollen erst am Abend – um potentielle Täter nicht vorzuwarnen. Besonders die überregional-wichtigen Straßen wurden kontrolliert, um reisende Straftäter zu erwischen. Neben den polizeilichen Aktionen hilft aber auch eine gelebte Nachbarschaft sowie sichere Türen und Fenster, um Einbrüchen vorzubeugen, so die Polizei.