Erzbischof Schick bezeichnet Musikpreisverleihung „Echo“ als „Fehler“

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die Verleihung des Musikpreises „Echo“ an die Rapper Kollegah und Farid Bang als „Fehler“ bezeichnet.
Antisemitismus dürfe auf keinen Fall und in keinem Bereich wieder hoffähig gemacht werden, schrieb Schick auf Twitter. Vielmehr müsse der Holocaust immer als Mahnung stehen und dürfe durch nichts verharmlost werden. Gegen die beiden Preisträger häufen sich inzwischen die Antisemitismus-Vorwürfe.
In einem Liedtext von ihnen heißt es: „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen.“ Trotz Kritik im Vorfeld erhielten die Musiker am vergangenen Donnerstag in Berlin einen „Echo“ in der Kategorie Hip-Hop/Urban National.