Energieeffizienz: 14 fränkische Unternehmen vereinbaren Sparziele in Selb

Nicht nur die große Weltpolitik beschäftigt sich damit, wie sie den CO2-Ausstoß senken kann – auch fränkische Unternehmen tauschen ihre Ideen dazu aus: Im sogenannten Fränkischen Energieeffizienz-Netzwerk.

Das hat sich jetzt in Selb bei Rosenthal getroffen. Der Porzellanhersteller hat selbst zum Beispiel ein Blockheizkraftwerk, LED-Beleuchtung und eine Warmwasser-Aufbereitungsanlage. Bei dem Treffen haben 14 Unternehmen aus ganz Franken ihre Energiesparziele bis 2019 beschlossen: Sie wollen ihren Energieverbrauch um fünf Prozent senken, 2600 Tonnen CO2 sparen. Mit der eingesparten Energiemenge könnten im Gegenzug 3000 Vier-Personen-Haushalte ein Jahr auskommen.

Im Netzwerk sind auch die Firmen Gelo-Holzwerke aus Weißenstadt, Lamilux aus Rehau und Scherdel aus Marktredwitz.