Eissporthalle Selb: Alle sicherheitsrelevanten Umbauten sind fertig

Nur noch fünf Wochen – dann heißt es für die Selber Wölfe in der Netzsch-Arena wieder „kämpfen und siegen“ – und das unter hohem Sicherheits- und Brandschutzstandards. Die Arbeiten in der Netzsch-Arena sind abgeschlossen. Rund eine Million Euro hat die Stadt Selb dafür ausgegeben. Keine kleine Summe in der haushaltslosen Zeit; deswegen hat die Fertigstellung auch etwas länger gedauert, so Bauamtsleiter Helmut Resch.

Künftig betreten Heim- und Gegner-Fans die Halle getrennt voneinander und das über Drehkreuze. Diese ermöglichen der Polizei eine bessere Kontrolle. Auch die Elektronik und die Lüftungsanlagen sind neu und es gibt neue Notausgänge.