„Einkommensmillionäre“: In Oberfranken leben die wenigsten

Die Statistik zeigt, was sich viele schon gedacht haben: In Oberbayern – konkret: im Landkreis München – leben die meisten „Einkommensmillionäre“. Das heißt: Steuerpflichtige, die ein jährliches Einkommen von über einer Million Euro vorweisen können. Die aktuellsten Zahlen des Landesamts für Statistik stammen allerdings aus dem Jahr 2013.

Am wenigsten Millionäre lebten zu dem Zeitpunkt in Oberfranken. Dort waren es 222 Einwohner, die so viel verdient haben. Zum Vergleich: In Oberbayern waren es über 2000.

In Oberfranken rangiert unser Sendegebiet im Mittelfeld: Auf 10.000 Einwohner gerechnet kommen in Hof 2,2 Einkommensmillionäre (insgesamt: 10), im Landkreis Hof 1,6 (16) und im Landkreis Wunsiedel 1,9 (14). Die größte Millionärsdichte weist die Stadt Coburg auf, mit 5,3 auf 10.000 Einwohner (24). Damit liegt Coburg noch vor den größeren Städten Bayreuth und Bamberg. Die wenigsten leben in den Landkreisen Bayreuth und Lichtenfels.