© Pixabay

Drogenfund: Selber Fahnder treffen auf „bekennende Schamanin“

Drogenfunde sind für die Selber Fahnder an der Tagesordnung und genauso kreativ sind die Ausreden. Eine waschechte Schamanin ist aber doch eher selten.

So hat sich die 39-Jährige jedenfalls selbst bezeichnet, als die Beamten sie auf der A93 bei Selb angehalten haben. Bei der Kontrolle wirkte sie benebelt, der Urintest verlief positiv auf THC, heißt es im Polizeibericht. In der Unterhose hatte die bekennende Schamanin außerdem noch ein Plastikdöschen mit Marihuana dabei. Sie musste zur Blutentnahme ins Klinikum Selb.