© Daniel Karmann

Christkindlesmarkt Nürnberg: Über zwei Millionen Besuchern

Nürnberg (dpa/lby) – Den Nürnberger Christkindlesmarkt haben in diesem Jahr rund 2,1 Millionen Menschen besucht. Obwohl es sich wegen der kurzen Adventszeit um den kürzest möglichen Christkindlesmarkt handele, sei die Besucherzahl erfreulich hoch, sagte Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas (CSU) am Freitag. Allein den Prolog des neuen Christkinds Rebecca Ammon am Eröffnungstag hätten über 20 000 Menschen auf dem Hauptmarkt mitverfolgt. Nach den Worten der Leiterin des städtischen Marktamts, Christine Beeck, waren auch die Händler zufrieden. Sie hätten von guten Umsätzen berichtet.

Der Polizei wurden 33 Taschendiebstähle mit einem Gesamtschaden in Höhe von 9000 Euro gemeldet. Die Mehrzahl der Diebstähle ereignete sich allerdings im Bereich der Innenstadt und nicht direkt auf dem Markt. Zivilkräfte der Polizei konnten 15 Ladendiebe in Geschäften in der Nähe des Christkindlesmarkts auf frischer Tat festnehmen.

Den größten Einsatz hatte die Polizei gleich am Eröffnungsabend: Während des Prologs hatte ein 27 Jahre alter Tourist eine Drohne über den Hauptmarkt fliegen lassen. Das Fluggerät wurde sichergestellt und gegen den Piloten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Nürnberger Christkindlesmarkt schließt am 24. Dezember um 14 Uhr seine Pforten.