Brief an Oberbürgermeister: Hofer SPD-Stadtratsfraktion fordert mehr Chancen für ein integratives Miteinander

In Hof dürfen sich keine Parallelgesellschaften entwickeln. Das fordert die SPD im Hofer Stadtrat und sieht hier die Stadtverwaltung in der Pflicht.

Ein aktives Eingreifen sei nötig, da viele Einrichtungen und Angebote bereits an ihre Grenzen gestoßen seien, so die Sozialdemokraten. Ihr Vorschlag: der zuständige Fachbereich soll konkrete Konzepte entwickeln, die Stadtspitze sich um Fördergelder bemühen. Das sei nicht leicht, gibt die Fraktion in ihrem Schreiben zu – aber trotzdem: Integration müsse ein gemeinsames Ziel sein, ebenso wie die Chancen und Perspektiven ärmerer Bürger zu verbessern.