© Ralf Krawinkel

Brand in Autowerkstatt verursacht hohe Schaden

Unterschleißheim (dpa/lby) – Beim Brand in der Werkstatt eines Autohauses in Unterschleißheim (Landkreis München) ist kurz vor Weihnachten ein Schaden von bis zu einer Million Euro entstanden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Niemand wurde verletzt. Ausgebrochen sei das Feuer am Freitagabend nach Aussage eines Augenzeugen zunächst im Motorbereich eines in der Halle geparkten Autos. Das Fahrzeug sei bis zum Eintreffen der Feuerwehr komplett ausgebrannt, hieß es. Auch ein daneben geparkter Wagen wurde demnach von den Flammen erfasst und brannte vollständig aus. Zwölf weitere Fahrzeuge in der Werkstatt seien durch Hitze, Ruß und Rauch massiv beschädigt worden.

Das Werkstattgebäude sei durch den Brand ebenfalls erheblich beschädigt worden, teilten die Beamten am Dienstag weiter mit. «Aufgrund der Hitzeeinwirkung auf die Hallendecke entstanden dort Risse im Beton» – die Halle sei als einsturzgefährdet bewertet und zunächst gesperrt worden. Als mögliche Brandursache wurde zunächst ein technischer Defekt vermutet. Die Polizei ermittelte. Ein aufmerksamer Mitarbeiter hatte den Brand nach Verlassen des Gebäudes am Abend bemerkt, nachdem er innen Licht sah und die Feuerwehr gerufen.