© Carmen Jaspersen

Benefizkick statt Nationalelf: Mit Neuer nach Offenbach

München (dpa) – Benefizspiel statt WM-Qualifikation, Offenbach statt Prag: Nach der Vorsichtsmaßnahme von Bundestrainer Joachim Löw wird Nationalmannschaftskapitän Manuel Neuer am Mittwoch (18.00 Uhr) mit dem FC Bayern München zum «Retterspiel» bei den Kickers Offenbach antreten. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstag mit. Löw wollte nach Neuers Fußbruch kein Risiko eingehen und verzichtete für die angehenden Qualifikationsspiele in Tschechien am Freitag und gegen Norwegen am Montag auf seine Nummer eins. Neben Neuer werden unter anderem auch Franck Ribéry, Rafinha und Javi Martínez bei dem Spiel beim Regionalligisten dabei sein.

Die Einnahmen der Partie kommen voll und ganz den finanziell angeschlagenen Hessen zugute. «Kickers Offenbach ist ein Traditionsverein und war ein wichtiger Club in der Geschichte der Fußball-Bundesliga», erklärte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz  Rummenigge. Auch beim FC St. Pauli, Darmstadt 98 und Dynamo Dresden trat Bayern in der Vergangenheit schon zu «Retterspielen» an.