© Carmen Jaspersen

«Tut uns wahnsinnig leid»: Fußballjahr für Neuer beendet

München (dpa) – Für Nationaltorwart Manuel Neuer vom FC Bayern München ist das Fußballjahr vorzeitig beendet. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstag mitteilte, zog sich der 31-Jährige im geheimen Abschlusstraining am Montag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 einen erneuten Haarriss im linken Mittelfuß zu. Neuer wurde bereits Dienstagfrüh in Tübingen operiert, dem Kapitän wurde dabei eine Platte in den Fuß eingesetzt.

«Dass Manuel Neuer sich erneut eine Verletzung zugezogen hat, tut uns wahnsinnig leid für ihn. Die Operation ist optimal verlaufen und das ist jetzt das Wichtigste», erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. «Wir sehen jetzt gemeinsam mit unserem Kapitän nach vorne. Manuel wird uns im Januar in alter Stärke wieder zur Verfügung stehen.»

Neuer wähnte sich in der so wichtigen WM-Saison nach seiner langwierigen Fußverletzung gerade wieder auf dem Weg zur Bestform. Beim 4:0 gegen den FSV Mainz 05 hielt der 74-malige Nationalspieler prächtig und freute sich auf die Rückkehr nach Schalke.

«Wenn man lange weg war, brauchst du wieder den Rhythmus. Den habe ich jetzt in den Englischen Wochen. Da werde ich schneller zu meiner alten Stärke zurückkommen», sagte der Torhüter – bevor es zum erneuten Rückschlag am Montag kam. Sven Ulreich wird Neuer damit wieder zwischen den Pfosten der Münchner ersetzen.

Im vergangenen März hatte sich Neuer einem operativen Eingriff am linken Fuß unterziehen müssen. Es folgte zwar ein rasches Comeback, aber beim Champions-League-Aus der Bayern gegen Real Madrid erlitt der Weltmeister erneut einen Bruch am Mittelfuß. Auf eine Operation wurde verzichtet. Neuer trug lange Zeit Gips, auch noch bei seiner Hochzeit im Juni. Ein langes Aufbautraining war nötig.

Für Neuer, den FC Bayern und auch Bundestrainer Joachim Löw ist die Nachricht über die lange Pause ein schwerer Schlag. Der Ausnahmekeeper hätte im Oktober in den abschließenden WM-Qualifikationspartien in Nordirland und gegen Aserbaidschan sein Länderspiel-Comeback geben sollen.

Neuers letzter Auftritt im DFB-Trikot ist schon lange her. Der frühere Schalker hatte am 11. Oktober 2016 beim 2:0 in der WM-Qualifikation gegen Nordirland im Tor gestanden.