© Ingo Wagner

Basketballer Olisevicius verlässt Bundesligist Würzburg

Würzburg (dpa/lby) – Nach der Verpflichtung des kanadischen Nationalspielers Owen Klassen verlässt Osvaldas Olisevicius den Basketball-Bundesligisten s.Oliver Würzburg. Die Trennung sei in gegenseitigem Einvernehmen erfolgt, wie die Unterfranken mitteilten. Der 24-jährige Litauer sei am Samstag in seine Heimat zurückgekehrt.

«Wir haben uns mit Osvaldas und seinem Agenten darauf geeinigt, dass ein Wechsel für den Rest der Saison für beide Seiten Sinn macht», begründete Geschäftsführer Gunars Balodis die Trennung. Es bestehe aber die Option, Olisevicius im nächsten Jahr zurückzuholen.

Die Veränderung im Kader sei notwendig geworden, weil Olisevicius seit der Verpflichtung von Robin Benzing nicht mehr die nötigen Spielanteile bekommen konnte, die er für sein Spiel brauche, erläuterte Trainer Dirk Bauermann in der Vereinsmitteilung.

Vor der Trennung von Olisevicius hatten die Unterfranken bis zum Saisonende Owen Klassen von PAOK Thessaloniki verpflichtet. Der 26-Jährige hatte von 2015 bis Ende 2016 insgesamt 42 Partien für Phoenix Hagen in der Bundesliga bestritten.