„Barada Syrienhilfe“: Hilfstransport mit medizinischen Geräten macht sich auf den Weg

Seit 2012 fährt der Münchberger Verein „Barada Syrienhilfe“ regelmäßig Hilfstransporte ins Kriegsgebiet. Heute (DO) wurde wieder eine Lieferung nach Nordsyrien losgeschickt – um die medizinische Versorgung vor Ort zu verbessern. Organisator Dr. Marwan Khoury. Was ist geladen?

Allein der Operationsturm hat einen Neuwert von rund 100.000 Euro. Acht Wochen dauert der Transport. Zudem unterstützt die „Barada Syrienhilfe“ auch Schulen in Syrien und liefert immer wieder Milchpulver für die hungernde Bevölkerung; vor allem für die Kinder.

© Barada Syrienhilfe