© Patrick Seeger

Autowerkstatt-Betreiber soll Versicherungen betrogen haben

Maxhütte-Haidhof (dpa/lby) – Mit falschen Rechnungen soll der Betreiber einer Autowerkstätte in Maxhütte-Haidhof (Kreis Schwandorf) mehrere Kfz-Versicherungen betrogen haben. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag soll er Reparaturen an Fahrzeugen als Teilkaskoschäden abgerechnet haben. Dadurch sei ein Nachteil für die Versicherungen in einem fünfstelligen Euro-Bereich entstanden. Nach gut einjährigen Ermittlungen erließ das Amtsgericht Amberg 53 Durchsuchungsbeschlüsse gegen Kunden unter anderem in Weiden, Amberg und Schwandorf. Dabei wurden 15 Fahrzeuge sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.