Funkanalyse Bayern: Radio Euroherz gewinnt – Danke!

Das Funkhaus Hof – mit seinen beiden Sendern Radio Euroherz und Radio Galaxy – hat die Hörerzahlen gesteigert. Das belegen die aktuellen Zahlen der Funkanalyse Bayern 2017, die der durchführende Münchner Marktanalyst Kantar TNS heute im Rahmen der Lokalrundfunktage in Nürnberg vorgestellt hat.

Mehr Hörer in der Stunde

Radio Euroherz erreicht beim Weitesten Hörerkreis (WHK) regelmäßig 77.000 Hörer. Hier werden von den Marktforschern die Personen gezählt, die angeben, das Programm in den vergangenen zwei Wochen wenigstens einmal gehört zu haben. Jeden Tag schalten von Montag bis Sonntag 34.000 Menschen Radio Euroherz ein, um sich unter anderem mit wichtigen Informationen aus der Region, präzisen Wetterberichten, nützlichen Verkehrshinweisen und Berichten zum lokalen Sport zu versorgen.
Bei der sogenannten Stundennettoreichweite konnten wir die Zahl von 7.000 auf 12.000 Hörer anheben – im Durchschnitt ist das eine Steigerung um 70 Prozent. Damit weist Radio Euroherz deutlich bessere Zahlen als Mitanbieter Extra Radio auf, der aktuell noch zwischen 12 und 18 Uhr auf derselben Frequenz sendet und auf einen WHK von 53.000 und eine Stundennettoreichweite von 9.000 kommt. Radio Euroherz punktet besonders bei Berichten aus und über die Region, interessanten Veranstaltungshinweisen sowie der Präsenz bei Veranstaltungen und Aktionen vor Ort wie dem Euroherz-Kinosommer, der nach dem Erfolg des Vorjahres nun sogar auf sieben Standorte ausgeweitet wird. Knapp 37 Prozent aller Befragten fühlen sich bei uns am besten über Wichtiges aus der Region informiert, so Kantar TNS – Extra Radio kommt hier nur auf 8,1%, was einen der schlechtesten Werte in ganz Bayern bedeutet. Selbst Stammhörer von Extra Radio bewerten bei allen Kriterien (zum Beispiel „Musik nach meinem Geschmack“, „die besten Themen im Programm“, „Wetterbericht“, „Verkehrsmeldungen“ oder „gut informiert über Wichtiges aus der Gegend“) das Programm von Radio Euroherz deutlich besser.

„Hier schlägt unser Herz“ wird gelebt – bald 24 Stunden auf der 88,0 on air

Für Euroherz-Geschäftsführer Mischa Salzmann sind in erster Linie die über 30 festangestellten und freien, hochqualifizierten Mitarbeiter des Senders, die mit Herz bei der Sache seien, für den Erfolg verantwortlich. „Hier schlägt unser Herz“ sei nicht nur unser Slogan, sondern Programm, den jeder verinnerlicht habe, so Salzmann. Man stelle sich der Zukunft und bereite momentan alles vor, damit man noch im dritten Quartal 2017 das Programm von Radio Euroherz über DAB+ empfangen könne. Wir haben einen sechsstelligen Betrag in ein neues Sendestudio und die Renovierung unserer Räume gesteckt – jetzt freuen wir uns darauf, dass nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes Leipzig das Frequenzsplitting ein Ende hat und unsere Hörer zum Jahreswechsel endlich unser Programm 24 Stunden auf UKW 88,0 durchhören können, so Euroherz-Studioleiter Thomas Ploß.

Radio Galax ebenfalls erfolgreich

Überaus erfolgreich gestaltet sich auch die Entwicklung bei Radio Galaxy Hof. Der ursprünglich als Jugendradio gegründete Sender ist mit 5.000 Hörern pro Stunde und einem WHK von 57.000 der erfolgreichste Galaxy-Standort Oberfrankens. Die seit Januar laufende oberfrankenweite Morningshow sowie die Nachmittagssendung mit nur der besten neuen Musik, Veranstaltungshinweisen und Infos aus der Region sind laut Funkanalyse Bayern die Säulen des Erfolgs von Radio Galaxy.