Ärger im Asylbewerberheim: Plauener Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Verschiedene Kulturen und Ansichten auf engstem Raum – da kann’s schon mal krachen. Die Plauener Polizei musste am frühen Morgen deshalb ins Asylbewerberheim in die Kasernenstraße ausrücken. Da hatten sich mehrere Personen gezankt, anscheinend war dabei auch eine Metallstange im Einsatz.

Ganz klar ist der Fall für die Polizei noch nicht. Die muss jetzt herausfinden, wer angefangen hat, warum und welche Gegenstände beim dem Streit beteiligt waren. Zwei junge Tunesier mussten wegen Verletzungen ins Krankenhaus. Nach derzeitigem Kenntnisstand waren Männer aus dem nordafrikanischen und kaukasischen Raum beteiligt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.