51. Hofer Filmtage: Das Jahr der Neuentdeckungen

Tom Tykwer, Doris Dörrie oder Werner Herzog – all diese mittlerweile etablierten Filmemacher legten den Grundstein ihrer Karriere in Hof – bei den Hofer Filmtagen. Schon immer galt das Filmfestival als Nachwuchsschmiede – und das beweist es auch heuer. Festivalleiter Thorsten Schaumann kündigte jetzt so wörtlich ein „Jahr der Neuentdeckungen“ an – mit einem besonderes Fokus auf junge Filmemacher. Besonders der deutsche Film ist darunter stark vertreten.

Die Retrospektive ist in diesem Jahr dem französischen Filmemacher Tony Gatlif gewidmet. Im Eröffnungsfilm „Drei Zinnen“ wird der dramatische Bergtrip einer jungen Patchwork-Familie zum Thema. Die 51. Hofer Filmtage beginnen am 24. Oktober.