18-Jähriger flieht mit gestohlenem Auto vor Polizei und baut Unfall

Ein 18-jähriger Autodieb hat sich mit einem 12-jährigen Kind als Beifahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Eine Streife war am Samstag auf das in Selb als gestohlen gemeldete Fahrzeug aufmerksam geworden, wie die Polizei mitteilt. Daraufhin nahmen mehrere Streifenwagen die Verfolgung des 18-Jährigen auf, der trotz Aufforderungen zum Anhalten weiterfuhr. Weil der Fluchtfahrer zu schnell unterwegs war, geriet er ins Schleudern. Nach dem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto landete er in einer Böschung, wodurch die Fluchtfahrt schließlich ihr Ende fand. Verletzt wurde niemand. Die 12-jährige Beifahrerin wurde von der Polizei ihren Eltern übergeben. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen einer ganzen Reihe von Delikten ermittelt: Neben dem von einem Autohaus in Selb als gestohlen gemeldetem VW-Jetta mit Oldtimer-Status erwiesen sich auch die Kennzeichen als gestohlen. Außerdem stellte sich heraus, dass der junge Mann keinen Führerschein besaß und kurz vor der Fahrt Drogen konsumiert hatte.